FDP im Holzland enttäuscht über Wahl in Berlin

Hier kann alles rein, was im Grunde nix mit Crossen zu tun hat
Antworten
jhmatz
Beiträge: 1987
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen
Kontaktdaten:

FDP im Holzland enttäuscht über Wahl in Berlin

Beitrag von jhmatz » 21.09.2011, 06:45

Eisenberg. Die FDP im Saale-Holzland-Kreis ist bitter enttäuscht über den Ausgang der Wahlen in Berlin, wo die FDP mit 1,8 Prozent den Wiedereinzug in den Berliner Senat ganz klar verpasste.

"Wir haben zum wiederholten Mal eine Abstrafung der Liberalen erlebt. Das ist bitter", sagte FDP-Kreischef Dr. Dietmar Möller. Das Wahlergebnis sei die Konsequenz des Vertrauenverlustes, den die Liberalen in der Bevölkerung erlitten hätten. "Man hat unrealistische Dinge versprochen und andere nicht eingehalten." Dies räche sich nun.

Ungeachtet des Wahldebakels werde man auf Kreisebene liberale Positionen weiterhin unbeirrt vertreten und durchsetzen. "Wir setzen auf Ehrlichkeit und Bodenhaftung." Dazu gehöre auch, dass man zu unpopulären Entscheidungen, beispielsweise bei der Schulnetzplanung, ohne Wenn und Aber stehe und diese verteidige.

Ein Mitgliederschwund sei ungeachtet der Talfahrt der Liberalen gegenwärtig nicht im Kreis zu verzeichnen. "Das Team vor Ort hält zur Stange", sagte Möller. Gegenwärtig zählt der FDP-Kreisverband Saale-Holzland 82 Mitglieder.


Frank Kalla / 20.09.11 / OTZ

Antworten