Vereinsförderung durch Gemeinde

Nachrichten und Infos von und über Vereine
Antworten
jhmatz
Beiträge: 1987
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen
Kontaktdaten:

Vereinsförderung durch Gemeinde

Beitrag von jhmatz » 22.05.2019, 07:19

Die Gemeinde unterstütz die Vereine jährlich mit Fördermitteln, damit die Vereine eine gewisse Hilfe erfahren.

Dafür müssen die Vereine aber die Fördermittel (FÖMI) beantragen.

Richtlinie zur Förderung von Projekten und Aktivitäten
zur Bereicherung des öffentlichen Lebens
in der Gemeinde Crossen an der Elster
(Vereinsförderung)
Hier über diesen Link zu finden:
https://www.heideland-elstertal.de/inha ... =389580081

jhmatz
Beiträge: 1987
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen
Kontaktdaten:

2019 - Höchste Förderung fürs Teichfest

Beitrag von jhmatz » 22.05.2019, 07:21

Crossen. Der Crossener Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung vor der Neuwahl seiner Mitglieder am Sonntag die Vereinsförderung für 2019 beschlossen.
Insgesamt 3000 Euro stehen dafür zur Verfügung – weniger als im vergangenen Jahr.
Dafür stimmten alle sieben anwesenden der insgesamt 13 Mitglieder.
Zehn Initiativen und Vereine teilen sich die Förderung für unterschiedliche Anlässe.
Der Kulturausschuss hatte die Empfehlung ausgearbeitet. Vorsitzende Lisa Beckmann (Linke) lobte das Engagement der Bürger, die ihre Projekte für die Fördermittel einzeln vorgestellt hätten.

Elstertaler Burschenschaften erhalten 375 Euro für das Maibaumsetzen

Schulförderverein erhält 375 Euro für den Tag der offenen Tür

Kleingartenverein Flurgraben erhält 175 Euro für das Kinder- und Gartenfest

Das Teichfest wird mit 750 Euro gefördert

Kulturverein Crossen erhält 400 Euro für mehrere Veranstaltungen im Jahr 2019

Verein Ländliche Kerne erhält 100 Euro für die Walpurgisnacht

Tauchlitzer Brunnengemeinschaft erhält 100 Euro für das Brunnenfest

Schloßverein erhält 375 Euro für Veranstaltungen 2019

Kirchbauverein Crossen erhält 70 Euro zur Unterstützung des Martinsumzugs und des Weihnachtsmarktes

SV Elstertal erhält 230 Euro für ein Jugendturnier

Bürgermeister Uwe Berndt (Linke) lobte die überwiegend sachorientierte Arbeit im Gemeinderat.
Den Kauf des Schlosses mit Landesmitteln hob er ebenso hervor wie den Bau des Sport- und Freizeitparks. „Er wird rege genutzt und trägt zur Verbesserung des Schulstandortes bei.“
Gemeinderatsvorsitzender Jens Lüdtke monierte die mangelnde Sauberkeit in der Stadt. Das sei zweifellos ein Thema für den nächsten Gemeinderat.

OTZ Florian Girwert / 22.05.19

Antworten