SV Elstertal Silbitz

Sportberichte

3. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 09.08.2014, 16:29

1. Mannschaft:

SV Roschütz - SVE - 23.08.14 / 15:00 Uhr - 2:4 :)

2. Mannschaft:

SV Wöllmisse - SVE - 31.08.14 / 15:00 Uhr - 1:3 :)


1. Runde Thüringer Pokal:

SVE - SpG Zeulenroda - 15.08.14 / 18:00 Uhr - 2:0 :)
Zuletzt geändert von hossa21 am 31.08.2014, 18:31, insgesamt 3-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

Erik Tauch schießt SV Silbitz/Crossen in die nächste Runde

Beitragvon jhmatz » 18.08.2014, 06:48

18.08.2014 - 06:12 Uhr
Fußball Männer, Landespokal: Die Silbitzer besiegen die Zeulenrodaer 2:0 und hoffen morgen auf das Traumlos für die 2. Runde.


Bild
Erik Tauch (vorn) erzielte am Freitag beide Tore für die Silbitzer gegen Zeulenroda. Foto: Jens Henning
SV Elstertal Silbitz/Crossen - SG Motor Zeulenroda 2:0 (1:0)


Silbitz. Als Pokalheld sah sich Erik Tauch nicht. Allen Grund hätte er aber dazu gehabt. Tauch erzielte am Freitag auf dem Silbitzer Sportplatz beide Tore zum 2:0-Sieg (1:0) gegen die SG FC Motor Zeulenroda. Er hatte eine gehörige Aktie, dass die Silbitzer in die 2. Runde des Landespokal einzogen und mit etwas Losglück morgen vielleicht ein Traumlos bekommen.

"Es hat alles gepasst. Ich habe zweimal aufs Tor geschossen, Beide Male ging der Ball ins Tor. Es ist aber bekannt, dass ich nicht der typische Torjäger bin. Ich spiele links hinten und bin eigentlich fürs Torverhindern zuständig", sagte Tauch. Zwei Tore in einem Spiel, das gab es nicht zu oft für Tauch.

Beim 1:0 (31.) schlug er einen Freistoß von außen aufs gegnerische Tor. Der Zeulenrodaer Torwart sah nicht gut aus, ließ den Ball zwischen seinen Armen durch. Am zweiten Treffer hatte der Gäste-Torwart keine Schuld. Tauchs verdeckter Schuss aus 20 Metern wurde noch abgefälscht - 2:0 (75.). Bei seinem ehemaligen Verein in Zöllnitz traf er sogar in einem Spiel mal vierfach. "Das sind natürlich Glücksmomente für jeden Fußballer. Da ist es auch völlig egal, ob er Stürmer ist oder Verteidiger."

Die 90 Pokalminuten gegen Zeulenroda gehörten optisch nicht zu den ansehnlichsten der Elstertaler. "Wir haben sicher schon besser gespielt. Wir hatten einige Probleme im Defensivverhalten. Aber was soll's. Wir sind weiter ungeschlagen. So kanns weitergehen", sagte SVE-Kapitän Reymond Prüfer. Vor und nach dem 2:0 hatten die Silbitzer das Glück, dass man braucht, um auch ein schwächeres Spiel zu gewinnen. Da klatschten zwei Bälle von den Gästen jeweils ans Aluminium. Erik Tauch schaut morgen gespannt nach Marksuhl. Da wird in der Halbzeitpause des Fußballspiels gegen den FC Rot-Weiß Erfurt gegen 18.20 Uhr die nächste Runde ausgelost. "Jena oder Erfurt? Das wäre ein Traum", sagte Tauch. Prüfer hätte auch nichts gegen die Mannschaften als nächsten Pokalgegner. "Sollte es nichts werden mit den beiden Fußballclubs, wäre natürlich Eisenberg ein sehr attraktives Los für uns." Sportlich dürften die Chancen, wenn es gegen Erfurt oder Jena geht, gleich null sein. Für Tauch wäre das nicht so dramatisch. "Einmal in einem Pflichtspiel gegen eine solch große Mannschaft zu spielen, das wäre wunderschön für unseren kleinen Verein."

Dass das Pokalspiel gegen Zeulenroda an einem Freitag angepfiffen wurde, kam Tauch entgegen.

"Als ich mit Stefan Unger und Markus Unger noch für Zöllnitz gespielt habe, hat uns der Freitag als Spieltag immer Glück gebracht."

Jens henning / 18.08.14 / OTZ
jhmatz
 
Beiträge: 1638
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

1./2. Pokalrunde

Beitragvon hossa21 » 20.08.2014, 06:05

1. Mannschaft:

SVE - SV Ehrenhain - 06.09.14 / 14:00 Uhr - 2:1 :D

2. Mannschaft:

SV Jena-Zwätzen III - SVE II - 07.09.14 - 1:5 n.V. :D
Zuletzt geändert von hossa21 am 05.10.2014, 00:48, insgesamt 3-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

4. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 24.08.2014, 18:29

1. Mannschaft:

SVE - TSV Bad Blankenburg - 13.12.14 / 13:30 Uhr - 4:2 :)

2. Mannschaft:

SVE - SV Orlamünde - 14.09.14 / 15:00 Uhr - 2:1 :)


Spielabsage/-verlegung bringt Ärger:

Silbitzer legen Einspruch gegen Spielverlegung ein

Fußball Männer, Landesklasse: Spielausschuss-Vorsitzender hat das morgige Punktspiel gegen TSV Bad Blankenburg abgesetzt.

Bild
Die Silbitzer Fußballer mit Reymond Prüfer (vorn) und Stefan Unger, die beide beim 4:2-Sieg in Roschütz alle vier Silbitzer Tore erzielten, können sich morgen Abend ihren nächsten Liga-Gegner SV Rositz in Stadtroda anschauen. Ihr eigenes Spiel gegen den TSV Bad Blankenburg wurde verlegt. Foto: Jens Henning

Silbitz. Die Silbitzer Fußballer haben gestern beim Sportgericht des Thüringer Fußball-Verbandes Einspruch eingelegt.

Die Mannen um Vorstand Paul Horn sind nicht einverstanden mit der vorgenommenen Verlegung des für morgen Abend angesetzten Punktspiels gegen den TSV Bad Blankenburg auf einen neuen Termin, auf den 12. Oktober.

"Die Bad Blankenburger haben unter anderen als Grund genannt, dass am bisherigen Spieltag viele Spieler beruflich verhindert sind", sagte Horn.

Diese Argumentation konnte und wollte Horn nur bedingt folgen. Er erinnerte an das Vorjahr, als die Silbitzer auch ein Spiel verlegen wollten. Damals bekamen die Elstertaler gesagt, dass sie die Mannschaft mit Spielern aus der zweiten Mannschaft oder aus den A-Junioren auffüllen müssten.

Etwas verwundert war Horn auch, als er sich am Dienstag das Testspiel des TSV Bad Blankenburg gegen den FC Carl Zeiss Jena anschaute. "Ich habe mal durchgezählt. Ich konnte nicht erkennen, dass die Bad Blankenburger ein Problem haben mit arbeitsbedingten Ausfällen. Das war an einem Dienstag. Unser Spiel wäre am Freitag gewesen."

Gerhard Frankenstein, Vorsitzender des Spielausschusses, der der Spielverlegung zugestimmt hat, war etwas überrascht, als er gestern im Telefonat mit unserer Redaktion vom Einspruch der Silbitzer hörte. "Es ist aber legitim, dass Vereine diese Gerichtsbarkeiten nutzen", sagte Frankenstein.

Er erinnerte an seine Aussage zur Staffeltagung am 31. Juli. "Da habe ich allen Vereinen ans Herz gelegt, sollte es Probleme geben mit der Absicherung der Freitagabend-Spiele, dass man sich gemeinsam über einen neuen Termin verständigen soll. Ich stehe auch weiterhin zu meinen Worten von damals. Diese Freitag-Spiele sind unglücklich. Man darf nicht vergessen, dass wir uns in der Landesklasse befinden und nicht etwas im Profi-Bereich."

Und Frankenstein ergänzte: "Sollten bei Bad Blankenburg an diesem Spieltag Stammspieler wegen Arbeit fehlen, ist es legitim, eine Spielverlegung zu beantragen."

Er erinnerte an einen früheren Fall des FC Rot-Weiß Erfurt im Landespokal in Nordhausen. "Da wurde ein Nachwuchs-Nationalspieler zu einer Auswahlmaßnahme abgestellt. Dieser Punkt reichte aus, um das Spiel zu verlegen. Wenn bei Rot-Weiß das Fehlen eines Spielers ausreicht, um ein Spiel zu verlegen, muss man das Recht auch den anderen Thüringer Vereinen zugestehen."

Nicht zufrieden war Frankenstein mit der Kommunikation der beiden Vereine, vor allem vom Vertreter aus Bad Blankenburg. "Da hätte ich mir klarere Absprachen gewünscht."

Die zwei Vereine schienen sich fast einig zu sein. Die Silbitzer hatten als Ersatztermin den 6. September vorgeschlagen. Der Termin war schnell Geschichte, da sowohl Silbitz (2:0 gegen die SG Motor Zeulenroda) als auch Bad Blankenburg (5:0 gegen FC Thüringen Weida) die nächste Runde im Landespokal erreichten. Die 2. Hauptrunde wird am 6. September gespielt. Frankensteins neuer Termin, der 12. Oktober, ist der Spieltag des Landespokal-Viertelfinals. Von Bad Blankenburger Seite war gestern kein Statement zu hören. Der Abteilungsleiter Andreas Latell rief nicht zurück.

Jens Henning / 28.08.14 / OTZ




Einspruch des SV Elstertal Silbitz/Crossen erfolgreich, aber ...
17.09.2014 - 06:25 Uhr

Fußball Männer, Landesklasse: Der Sportrichter will das Spiel gegen TSV Bad Blankenburg neu ansetzen.

Bild
Tomas Trojan (gelb) von Ehrenhain gegen Robert Friedrich von Silbitz beim Landespokalspiel SV Elstertal Silbitz/Crossen gegen SV 1879 Ehrenhain. Endstand 2:1. Foto: Jens Henning

Silbitz. Der Einspruch der Fußballer des SV Elstertal Silbitz/Crossen gegen die Verlegung des Punktspiels in der Landesklasse durch den sportlichen Gegner TSV Bad Blankenburg war erfolgreich.

So steht es im Urteil nach einer Einzelrichterentscheidung des Sportrichters Eckhard Escher. Das Spiel ist durch den Staffelleiter auf einen neuen Termin anzusetzen, heißt es weiter in der Begründung des mehrseitigen Schreibens.

Paul Horn vom Vorstand des SV Elstertal Silbitz/Crossen, der gestern das Urteil in die Hände bekam, war schon ein wenig irritiert. "Dass wir Recht bekommen, dass die Spielverlegung unwirksam ist, ist schön. Warum wir aber nicht das Spiel als gewonnen gewertet bekommen, sondern eine Neuansetzung erfolgen soll, verstehe ich ehrlich gesagt nicht", sagte Horn.

Er wies auch auf weitere Passagen des Urteilstextes hin, woraus hervorgeht, dass die Bad Blankenburger erst acht Tage vor dem Spieltermin an den Spielleiter geschrieben haben mit der Bitte, das Spiel zu verlegen. Für den Staffelleiter sei das Schreiben kein Antrag auf Spielverlegung gewesen. Zudem wurde keine Gebühr eingezahlt für eine Verlegung. Dazu fehlte der Nachweis für eine Zustimmung des Spielpartners. Deshalb hatte der Staffelleiter damals der Spielverlegung auch nicht zugestimmt.

"Wir werden im Vorstand entscheiden, ob wir uns mit dem Urteil zufrieden geben oder in die zweite Instanz vor das Verbandssportgericht gehen. Ich frage mich angesichts des Schreibens, warum wir überhaupt Einspruch eingelegt haben und der Einspruch überhaupt behandelt wurde, wenn das Spiel jetzt doch neu angesetzt wird. Wir wollten damals unbedingt spielen", sagte Horn.

Sieben Tage nach Urteilszugang besteht die Möglichkeit, Einspruch einzulegen.

Jens Henning / 17.09.14 / OTZ
Zuletzt geändert von hossa21 am 13.12.2014, 16:07, insgesamt 7-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

5. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 31.08.2014, 18:34

1. Mannschaft:

SV Rositz - SVE - 31.08.14 / 15:00 Uhr - 7:3 :shock:

2. Mannschaft:

SV Frauenprießnitz - SVE - 21.09.14 / 15:00 Uhr - 2:2 :?
Zuletzt geändert von hossa21 am 21.09.2014, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

6. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 31.08.2014, 18:36

1. Mannschaft:

SVE - FSV GW Blankenhain - 13.09.14 / 15:00 Uhr - 3:2 :)

2. Mannschaft:

SVE - SV Traktor Rauda - 28.09.14 / 15:00 Uhr - 3:2 :)
Zuletzt geändert von hossa21 am 02.10.2014, 23:11, insgesamt 2-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

7. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 06.09.2014, 21:26

1. Mannschaft:

Stahl Unterwellenborn - SVE - 20.09.14/15:00 Uhr - 0:2 :)


2. Mannschaft:

FV Rodatal Zöllnitz II - SVE II - 12.10.14/14:30 Uhr - 1:3 :D
Zuletzt geändert von hossa21 am 18.10.2014, 23:03, insgesamt 6-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

Siegesserie vom SV 1879 Ehrenhain beendet

Beitragvon jhmatz » 08.09.2014, 06:45

08.09.2014 - 06:17 Uhr
Fußball Männer, Landespokal: Die Ehrenhainer verlieren beim Landesklassist Silbitz/Crossen.


Bild
Tomas Trojan (gelb) von Ehrenhain gegen Robert Friedrich von Silbitz. Foto: Jens Henning Tomas Trojan (gelb) von Ehrenhain gegen Robert Friedrich von Silbitz. Foto: Jens Henning

SV Elstertal Silbitz/Crossen - SV 1879 Ehrenhain 2:1 (1:0)

Silbitz. Der SV Ehrenhain konnte am großen Pokalsamstag seine Siegesserie nicht fortsetzen. Mit einer derben Niederlage mussten die Ehrenhainer Kicker die Heimfahrt antreten. Die Ehrenhainer wollten um jeden Preis ihre Erfolgsserie fortsetzen und vor allem auch weiter im Kampf um den Thüringenpokal mitmischen.

So kam es auch zu einer ersten Möglichkeit für die Blau-Gelben in der 8. Minute nach Anpfiff von Schiedsrichter Steffen Läsker. Jörg Böckel konnte sich in den Strafraum vorarbeiten und kam zum Abschluss. Dieser Schuss wurde jedoch sicher vom Torwart Tobias Eckner an die Latte abgelenkt. Ehrenhain konnte sich jedoch nicht weiter gegen Silbitz behaupten. So musste bereits in der 14. Spielminute das 0:1 in Kauf genommen werden. Aus 18 Metern Entfernung zog der Mann mit der Nummer 10, Markus Strobel, ab und traf zur Führung.

Ehrenhain war zwar oft besser aufgestellt, hatte viele Spielanteile, und doch musste zugeschaut werden, wie der Landesklassist sich immer wieder Chancen erspielen konnte und Spitzen nach vorn setzte. So auch in der 21. Minute. Nach einer Ecke von Silbitz, die Keeper Christopher Meißner klären konnte, sorgten die Elstertaler erneut für Gefahr vor dem Tor der Gäste. Die Hofmann-Truppe wusste dem bekannten Gegner aus Landesklasse-Zeiten an diesem Tag nichts entgegen zu setzen. Immer wieder erspielte sich die Heimmannschaft gefährliche Aktionen. Diese entsprangen oft auch Standardsituationen, wie nach einer Ecke kurz vor dem Halbzeitpfiff. Trotz allem hatten die Spieler um Mirko Hofmann mehr Spielanteile, müssten aber die heißen Chancen an Silbitz abtreten.

Nach der Halbzeitpause zeigte sich immer noch kein Ehrgeiz bei den sonst so bissigen Ehrenhainern. Von den letzten drei Siegen in der Liga sah man heute nicht viel. Für Danny Lessau kam in der 46. Minute Ales Terynek ins Spiel. Kurz darauf kam Martin Sigmund zu einer großen Chance, er scheiterte jedoch mit seinem Schuss erneut am Silbitzer Keeper (47.).

Mehr Glück hatten die Gastgeber. Erst trafen sie in der 55."Minute die Latte und kurz darauf (65.) konnten die Spieler des SV Elstertal Silbitz/Crossen durch eine Ecke von Stefan Unger bei einer unglücklichen Berührung von Defensivmann Tobias Bethke auf 2:0 erhöhen. Das Spiel schien entschieden, denn eine Wendung war nun kaum mehr in Sicht. Eine scheinbar letzte Chance hatte der Ehrenhainer Florian Schmidt (85.). Er scheiterte am bisher fehlerlosen Keeper Tobias Eckner. Die Ehrenhainer waren geschlagen, denn auch der Ehrentreffer von Jörg Böckel, nach einer freien Einzelleistung, kam zu spät. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie.

Lena Rath / 08.09.14 / OTZ
jhmatz
 
Beiträge: 1638
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

2./3. Pokalrunde

Beitragvon hossa21 » 14.09.2014, 15:43

1. Mannschaft:

SVE - SV Wacker 04 Nordhausen - 11.10.14 / 14:00 Uhr - 0:8 (0:5) :(
Zuschauer: 550

Bild

Noch zwei interessante "Vorberichte" zum Spiel:

Pokal: Elstertal freut sich auf Wacker ++ "Wollen die 600-Zuschauer-Marke"
http://www.fanreport.com/de/thueringen/liga/landesklasse-staffel-1/news/pokal-elstertal-freut-sich-auf-wacker-wollen-die-600-zuschauer-marke-151724

Ohne Nostalgie ins Achtelfinale:
http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=157854


2. Mannschaft:

Bodelwitzer SV II - SVE II - 04.10.14 / 14:00 Uhr - 3:8 :D

####################################################################################################################################################

Großes Erlebnis für SV Elstertal Silbitz/Crossen im Pokal

13.10.2014 - 06:29 Uhr
Fußball Männer, Landespokal: Die Silbitzer sind beim 0:8 chancenlos gegen die Spitzenmannschaft aus der Regionalliga.

Bild
Viermal überwand Tino Semmer (rechts) den Silbitzer Torwart Thomas Schütze. Foto: Jens Henning

SV Elstertal Silbitz/Crossen - Wacker Nordhausen 0:8 (0:5)

Silbitz. Das Landespokalspiel zwischen dem SVE Elstertal Silbitz/Crossen und dem FSV Wacker Nordhausen hätte am Sonnabend ein versöhnliches Ende nehmen können.

Der Silbitzer Außenverteidiger Erik Tauch stand in der vorletzten Minute vor dem Ehrentreffer. "Ich hatte kurz überlegt, ob ich den Ball lupfen soll oder mit dem Außenrist nehme. Ich habe mich für den Außenrist entschieden. Das war wohl falsch."

Tauchs Linksschuss ging einen Meter am rechten Pfosten des Nordhäuser Tores vorbei. Wenn Tauch getroffen hätte, wäre es der Treffer zum 1:8 gewesen. Wacker-Torwart Patrick Siefkes blieb davor nahezu beschäftigungslos.

Sein Gegenüber, Thomas Schütze, brauchte sich über zu wenig Arbeit nicht beschweren. "Na klar hat's Spaß gemacht. Man hat schon den Klassenunterschied gesehen. Man hat auch gesehen, wer nur zweimal pro Woche trainiert, und wer mindestens fünfmal", sagte Schütze. Er verdiente sich die besten Noten in einer in allen Belangen unterlegenen Heimmannschaft. Zu zwei Eckbällen kam der Gastgeber und zu zwei gefährlichen Torschüssen. Mitte der ersten Halbzeit kam der Silbitzer Markus Strobel einen Schritt zu spät. Siefkes klärte im Herauslaufen.

Dass die große Pokalatmosphäre auf dem Silbitzer Sportplatz erst gar nicht aufkam, lag an den frühen Toren der Gäste. In der zweiten Minute lag der Ball das erste Mal, in der fünften das zweite Mal und nach zwölf Minuten zum dritten Mal im Netz. Spätestens jetzt war jedem der offiziell 575 Besuchern klar, dass es keine Pokalüberraschung oder gar Pokalsensation geben wird.

Unter den Zuschauern waren mit Gunther Thoma (57) und Holger Werner (55) auch zwei Sportfreunde, die vor über 32"Jahren das Trikot der Fußballer des BSG Stahl Silbitz trugen, als die Silbitzer das letzte Mal in diesem Pflichtspiel in der DDR-Liga, Staffel E auf die damalige BSG Motor Nordhausen West trafen. Als der Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Matthias Lämmchen aus Meuselwitz ertönte, hatten beide Fußball-Routiniers nur noch einen großen Wunsch: Die Niederlage möge nicht zweistellig ausfallen. Danach sah es wirklich nicht aus. 5:0 führte der Tabellenführer der Regionalliga Nordost. Als Tino Semmer (48.) und Felix Robrecht (58.) das 6:0 und 7:0 schnell nachlegten, drohte doch ein Ergebnis von 0:10 oder mehr Gegentoren aus Silbitzer Sicht.

Der SVE-Torwart wurde zum Turm in der Schlacht. Die Nordhäuser schalteten wohl auch mit Blick auf die nächsten Pflichtspiele in der vierthöchsten Spielklasse einen Gang zurück.

Die Bank reagierte auch, Kapitän Nils Pfingsten-Reddig durfte nach gut einer Stunde bei seiner Auswechslung die Kapitänsbinde weiterreichen. Nur noch Nils Pichinot, der mit seinem Kopfballtor nach zwei Minuten den Torreigen eröffnet hatte, konnte den Ball noch einmal regulär über die Linie zum 8:0-Endstand schieben (78.).

"Es war ein großes Erlebnis, gegen solch bekannte Fußballer mal selbst in einem Pflichtspiel gegenüber zu stehen", sagte Erik Tauch nach dem Abpfiff.

Das Ehrentor, was auch Holger Werner den Silbitzern zur Halbzeit wünschte, gelang nicht. Zuschauer Klaus Patze, der Vater vom Silbitzer Defensivmann Michael Schmidt, konnte noch so in Richtung Schiedsrichter-Assistent mehrfach lautstark bitten, "dass er doch bei der nächsten Abseits-Entscheidung mal nicht die Fahne hebt." Der Sportfreund an der Außenlinie machte jedoch kein Geschenk an die Heimmannschaft.piek

Jens Henning / 13.10.14 / OTZ
Zuletzt geändert von hossa21 am 13.10.2014, 05:34, insgesamt 12-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

8. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 17.09.2014, 05:35

1. Mannschaft:

SVE - VfR Bad Lobenstein - 27.09.14 / 15:00 Uhr - 2:2 :?

2. Mannschaft:

SVE II - SC Empor Mörsdorf - 19.10.14 / 15:00 Uhr - 7:1 :D

###################################################################################################################################

SG VfR Bad Lobenstein spielt in Silbitz remis

29.09.2014 - 06:00 Uhr
Fußball Männer, Landesklasse: Den Koseltalern gelingt durch ein Eigentor in der 79. Minute der späte Ausgleich.
Bild
Aus einer Silbitzer Spielertraube schraubt sich VfR-Spieler Juri Hajcenko zum Kopfball hoch. Sein 1:1-Ausgleich hielt die Bad Lobensteiner im Spiel, um letztendlich einen Punkt aus Silbitz mitnehmen zu können. Foto: Bernd Schneider

Elstertal Silbitz/Crossen - SG VfR Bad Lobenstein 2:2 (2:1)

Silbitz/Bad Lobenstein. Ein Auswärtssieg war das Ziel für die Lobensteiner Spielgemeinschaft. Am Ende mussten sich die Koseltaler bei ihren beiden Ersatzleuten der zweiten Mannschaft, Juri und André Hajcenko bedanken, dass es noch zu einem Punkt gereicht hat.

Trainer Heiko Becker musste neben dem gesperrten Oliver Hölzel kurzfristig noch auf weitere vier Spieler verzichten, was die Ausgangslage für einen Dreier nicht gerade verbesserte. Doch stimmte an diesem schönen Herbsttag vieles nicht in der Mannschaft, was sie gerade in Ilmenau oder gegen Stadtroda ausgezeichnet hatte.

Die Spielgemeinschaft aus Bad Lobenstein war über die gesamte Spielzeit hinweg gedanklich zumeist zweiter Sieger und kam nie in wirkungsvolle Pressing-Situationen, weil Silbitz das spielte, was es sich selbst vorgenommen hatte.

Durch eine Abwehr - offen wie ein Scheunentor - gestattete man den Gastgebern zwei schnell herausgespielte Konter-Tore.

Mit einem einfachen Doppelpass konnte zunächst Perry Gerull kurz hinter der Mittellinie auf die Reise geschickt werden, um letztendlich auch Steven Kessel keine Chance zu geben (1:0/7.). Und dann war es wieder einmal ein Eckball, der den Konter einleitete. Leon Grünbeyer erlief sich über die linke Seite den Ball, seinen Querpass in den freien Raum netzte Sebastian Schroll schulbuchmäßig ein (2:1/44.).

Der VfR wirkte phasenweise wie nicht anwesend. Nur wenige Akteure stemmten sich gegen das, was durch die eigene Mannschaft praktiziert wurde. Dennoch gab es für den VfR auch Möglichkeiten.

Erst spitzelte Linke zu Köcher (13.), dann zu J."Hajcenko (18.) durch, beide Male war Eckner im Silbitzer Kasten da. Als Philipp Krasser einmal scharf abzog, musste Eckner prallen lassen, Hajcenko staubte zum Ausgleich ab (1:1/26.).

Das Spiel des VfR wurde auch in der zweiten Hälfte nicht wesentlich besser. Allein der Silbitzer Erik Tauch hätte den VfR zweimal abschießen können, doch Kessel hielt nach einem Freistoß (61.) und einem Konter (68.) seine Elf im Spiel.

Es kam, wie so oft: Wer eigene Chancen nicht nutzt, muss sich nicht wundern, wenn der Gegner noch einmal zuschlägt. Ein Wirth-Freistoß wurde von der Silbitzer Abwehr nicht konsequent geklärt, aus dem Hintergrund schlenzte André Hajcenko das Leder auf das Silbitzer Tor. Michael Schmidt lenkte das Leder, unerreichbar für Eckner, ins eigene Netz ab (79.).

Bernd Schneider / 29.09.14 / OTZ
Zuletzt geändert von hossa21 am 19.10.2014, 22:08, insgesamt 5-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

9. Spieltag & Achtelfinale Kreispokal Jena-Saale-Orla

Beitragvon hossa21 » 17.09.2014, 05:37

1. Mannschaft:

SC Weimar II - SVE - 03.10.14 / 15:00 Uhr - 3:3 (3:0) :wink:

2. Mannschaft:

SV Lobeda II - SVE - 26.10.14 / 13:00 Uhr - 3:2 :(


2. Mannschaft - Achtelfinale Kreispokal Jena-Saale-Orla:

BSC 98 Jena - SVE II - 31.10.14 / 14:00 Uhr - 4:3 :(
Zuletzt geändert von hossa21 am 31.10.2014, 21:26, insgesamt 5-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

10. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 17.09.2014, 05:38

1. Mannschaft:

SVE - 1. FC Greiz - 05.10.14 / 15:00 Uhr - 0:0 :?

2. Mannschaft:

SVE - SV Thalbürgel - 09.11.14 / 14:00 Uhr - 2:2 :?
Zuletzt geändert von hossa21 am 01.12.2014, 08:26, insgesamt 2-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

Einspruch des SV Elstertal Silbitz/Crossen erfolgreich

Beitragvon jhmatz » 17.09.2014, 07:11

17.09.2014 - 06:25 Uhr
Fußball Männer, Landesklasse: Der Sportrichter will das Spiel gegen TSV Bad Blankenburg neu ansetzen.

Bild
Tomas Trojan (gelb) von Ehrenhain gegen Robert Friedrich von Silbitz beim Landespokalspiel SV Elstertal Silbitz/Crossen gegen SV 1879 Ehrenhain. Endstand 2:1. Foto: Jens Henning

Silbitz. Der Einspruch der Fußballer des SV Elstertal Silbitz/Crossen gegen die Verlegung des Punktspiels in der Landesklasse durch den sportlichen Gegner TSV Bad Blankenburg war erfolgreich.

So steht es im Urteil nach einer Einzelrichterentscheidung des Sportrichters Eckhard Escher. Das Spiel ist durch den Staffelleiter auf einen neuen Termin anzusetzen, heißt es weiter in der Begründung des mehrseitigen Schreibens.

Paul Horn vom Vorstand des SV Elstertal Silbitz/Crossen, der gestern das Urteil in die Hände bekam, war schon ein wenig irritiert. "Dass wir Recht bekommen, dass die Spielverlegung unwirksam ist, ist schön. Warum wir aber nicht das Spiel als gewonnen gewertet bekommen, sondern eine Neuansetzung erfolgen soll, verstehe ich ehrlich gesagt nicht", sagte Horn.

Er wies auch auf weitere Passagen des Urteilstextes hin, woraus hervorgeht, dass die Bad Blankenburger erst acht Tage vor dem Spieltermin an den Spielleiter geschrieben haben mit der Bitte, das Spiel zu verlegen. Für den Staffelleiter sei das Schreiben kein Antrag auf Spielverlegung gewesen. Zudem wurde keine Gebühr eingezahlt für eine Verlegung. Dazu fehlte der Nachweis für eine Zustimmung des Spielpartners. Deshalb hatte der Staffelleiter damals der Spielverlegung auch nicht zugestimmt.

"Wir werden im Vorstand entscheiden, ob wir uns mit dem Urteil zufrieden geben oder in die zweite Instanz vor das Verbandssportgericht gehen. Ich frage mich angesichts des Schreibens, warum wir überhaupt Einspruch eingelegt haben und der Einspruch überhaupt behandelt wurde, wenn das Spiel jetzt doch neu angesetzt wird. Wir wollten damals unbedingt spielen", sagte Horn.

Sieben Tage nach Urteilszugang besteht die Möglichkeit, Einspruch einzulegen.

Jens Henning / 17.09.14 / OTZ
jhmatz
 
Beiträge: 1638
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

11. Spieltag:

Beitragvon hossa21 » 21.09.2014, 16:53

1. Mannschaft:

SV Jena-Zwätzen - SVE - 18.10.14 / 15:00 Uhr - 2:1 :(

2. Mannschaft:

SpVgg Rot-Weiß Graitschen - SVE - 22.11.14 / 14:00 Uhr - 2:4 :)
Zuletzt geändert von hossa21 am 01.12.2014, 08:27, insgesamt 2-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

12. Spieltag

Beitragvon hossa21 » 28.09.2014, 10:46

1. Mannschaft:

SVE - FC Motor Zeulenroda - 25.10.14 / 15:00 Uhr - 2:1 :)


SV Elstertal Silbitz/Crossen: Gerull trifft mit erstem Ballkontakt

27.10.2014 - 06:00 Uhr

Fußball Männer, Landesklasse: Silbitzer drehen gegen den Tabellenzweiten Zeulenroda einen Rückstand in einen Sieg um.

Bild
Der Silbitzer Michael Schmidt will sich gegen Toni Schulz (links) und Christian Thaeder, beide von Zeulenroda, durchsetzen. Foto: Jens Henning

Silbitz. "Ich habe gehofft, dass der Perry vielleicht noch einen Elfmeter herausholt, deshalb hatte ich ihm den Vorzug gegeben", sagte der Silbitzer Trainer Ralf Prieger über die Einwechslung von Perry Gerull drei Minuten vor Spielende. Priegers Wechsel war der richtige. Perry Gerull erzielte mit seinem ersten Ballkontakt das Siegtor zum 2:1 gegen die SG FC Motor Zeulenroda. Nach einem Pass behauptete sich Gerull nicht nur im Laufduell. Er ließ sich auch nicht abdrängen. "Er konnte nur noch schießen. Das war vielleicht gut so in dieser Situation. Wenn er vielleicht noch großartig überlegt hätte, wäre der Ball möglicherweise gar nicht ins Tor gegangen", sagte Prieger. Die Silbitzer blieben damit auch im zweiten Pflichtspiel der Saison gegen Zeulenroda siegreich. Bereits im Landespokal hatten sie auch in Silbitz 2:0 gewonnen.

Der dreifache Punktgewinn der Elstertaler über den Tabellenzweiten aus Zeulenroda war verdient, weil die Gastgeber mehr für das Spiel investierten, auch die besseren Chancen hatten und bei zwei Szenen auch einen Elfmeter bekommen müssen.

Die meisten der Silbitzer Zuschauer hatten noch gar nicht ihre Plätze eingenommen, da lag der Ball schon das erste Mal im Netz der Heimmannschaft. "Was soll ich da sagen. Das war ein typisches Silbitz-Tor. Wir hatten danach schon 15, 20 Minuten gebraucht, bis wir uns von diesem schnellen Gegentor erholt hatten. Doch danach übernahmen wir das Kommando auf dem Platz. Zeulenroda war zwar immer gefährlich im Spiel nach vorn. Sie haben für meinen Geschmack zu oft die Bälle nur hoch und weit geschlagen. Da hätte ich von einer Spitzenmannschaft mehr erwartet."

Die zweite Halbzeit war keine vier Minuten alt, da gab es das zweite Tor - diesmal für Silbitz. Michael Schmidt, der diesmal weiter vorn spielte, dafür rückte Konstantin Kausch in die Verteidigung, schickte Leon Grünbeyer. Der zog den Ball zurück auf Markus Strobel. Der fackelte nicht. Der Zeulenrodaer Torwart stand goldrichtig. Er konnte den Ball nicht festhalten. Robert Friedrich, von dem Trainer Prieger sehr viel hält, bewies Stürmerqualitäten - 1:1.

Als alle auf eine Punkteteilung aus waren, brachte Prieger seinen Joker. "Ich hatte kurz überlegt, ob ich Jörg Krawczyk bringe. Mein Bauchgefühl sagte mir: Perry kann noch eine Aktion landen, die uns den Sieg bringt. Dass er sogar das Tor schießt, das konnte ich natürlich nicht ahnen. Es freut mich aber für den Burschen. Das Tor hat er sich verdient."

Jens Henning / 27.10.14 / OTZ


2. Mannschaft:

SV Eintracht Camburg II - SVE - 29.11.14 / 14:00 Uhr - 0:2 :)
Zuletzt geändert von hossa21 am 01.12.2014, 08:28, insgesamt 6-mal geändert.
hossa21
 
Beiträge: 710
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

VorherigeNächste

Zurück zu Sport in und um Crossen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron