Radfahren an der Weißen Elster

Hier kann alles rein, was im Grunde nix mit Crossen zu tun hat

Radfahren an der Weißen Elster

Beitragvon hossa21 » 01.05.2013, 19:48

Anradeln der Weinroute

Bild
Traditionell am 1. Mai wird im Tal der Weißen Elster - hier an der Streuobstwiese bei Haynsburg beim Abradeln 2011 - angeradelt.


Am 1. Mai wird die Rad-Saison auf der Weinroute entlang der Weißen Elster eröffnet. Bereits zum neunten Mal findet diese Veranstaltung statt. Insgesamt 35 Kilometer lang ist die Runde für die Sportlichen.

Die Fahrräder erwachen aus dem Winterschlaf, in diesen Tagen werden Ketten gespannt und geölt, auf Reifen Luft aufgepumpt und ein paar Proberunden auf dem Drahtesel gedreht. Am Mittwoch geht es dann in die Vollen. Traditionell zum 1. Mai wird auf der Weinrote an der Weißen Elster angeradelt.

„Es war im Jahre 2003, da entstand die Idee zum Anradeln. Im ersten Jahr gab es so eine Art Probelauf, deswegen feiern wir erst im nächsten Jahr unser 10. Anradeln“, blickt Manuela Hartung, heutige Verbandsgemeindebürgermeisterin in Droyßig zurück. Sie selbst gehört ebenfalls zu den Pedalrittern, radelte im vergangenen Jahr die gesamte Route von 35 Kilometern mit. Ob Direktvermarkter oder Weinhändler, Ziegen- oder Straußenhof, Café oder Dorfgaststätte, Haynsburg oder Spielplatz - entlang der Weißen Elster gibt es viel Abwechslung. Insgesamt sechs Stationen laden am Maifeiertag zum Verweilen ein. Ab 14 Uhr gibt es im Ziegenhof in Schleckweda Livemusik.

Los geht es wie jedes Jahr um 10 Uhr auf Kloster Posa. Auch alle anderen Stationen haben am Mittwoch von 10 bis 18 Uhr geöffnet. „Wir laden bereits ab 9 Uhr zu einem zünftigen Winzerfrühstück auf unseren Weinberg nach Kloster Posa ein“, sagt Norbert Hörig. Längst hat sich das Ereignis über die Grenzen der Region Zeitz hinaus herumgesprochen. So radeln Familien aus Leipzig, Gera, Eisenberg und Jena genauso mit wie zahlreiche Einheimische. „Mir tut vor allem der Anblick des Bahnhofes weh, hier fehlen zum Beispiel richtige Wegweiser zum Kloster Posa und Ausleihmöglichkeiten für Fahrräder, wie es sie in Naumburg längst gibt“, kritisiert Hörig. Man solle die Chance nutzen, die der Zeitzer Forst als Naherholungsgebiet für den Großraum Leipzig bietet. Immerhin ist der Forst das größte zusammenhängende Waldgebiet im Süden von Sachsen-Anhalt. Und auch Thüringer radeln, von Crossen kommend, gern im Tal der Weißen Elster.

Der offizielle Tross wird bei der Tour am 1. Mai von Polizei und Freiwilligen des Deutschen Roten Kreuzes begleitet. Bei eventuellen Reparaturen stehen Fachleute von zwei Fahrradgeschäften helfend zur Seite. Zum dritten Mal startet ebenfalls am 1. Mai der Wanderbus. „Nicht jeden Tag in der vergangenen Saison wurde unser Angebot befriedigend genutzt. Das lag zum Teil auch am Wetter. Doch zu Höhepunkten wie dem Indianerfest in Breitenbach freuten wir uns über zahlreiche Fahrgäste“, sagt Erich Engel, Geschäftsführer der Personenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis. Der Wanderbus wird am Bahnhof Profen eingesetzt, um Reisende aus Leipzig aufzunehmen. Er verkehrt von Profen über die Wasserdörfer bis Zeitz und dann weiter ins Elstertal bis Wetterzeube und Trebnitz, aber auch Droyßig sowie die Orte auf der anderen Seite des Elstertales wie Bergisdorf, Golben, Droßdorf, Ossig, Breitenbach und Haynsburg sind mit eingebunden.

Wer also beim bevorstehenden Anradeln nur die Hintour von zirka 17 Kilometern im Sattel zurücklegen will, kann an mehreren Orten in den Bus wechseln. „Es gelten die Fahrscheine des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV)“, fährt Engel fort. Die Fahrradmitnahme ist übrigens kostenlos.

(Quelle: http://www.mz-web.de)
hossa21
 
Beiträge: 764
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron