Floßgraben bleibt vorerst undicht

Hier kann alles rein, was im Grunde nix mit Crossen zu tun hat

Floßgraben bleibt vorerst undicht

Beitragvon hossa21 » 25.04.2012, 09:31

Bild
Frank Thiel beim 24. Flößertag 2011. (FOTO: MZ)

ZEITZ/MZ. 8,8 Millionen Euro, eine gewaltige Summe. Soviel würde die Sanierung des Floßgraben-Abschnitts von der Quelle bei Crossen bis zum Tagebaurand in der Gemeinde Elsteraue verschlingen. Im Rahmen des Tagespunktes Öffentlichkeitsarbeit war dies ein zentrales Problem, dem sich der Förderverein Elsterfloßgraben bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung widmete.

Die Sanierungskosten für die einzelnen Abschnitte des Floßgrabens seien unterschiedlich hoch. "Der aufwendigste befindet sich zwischen Schkauditz und dem Bahnhof Haynsburg", so der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Theo Immisch. Natürlich seien die Kosten nicht gering. Eine Sanierung des Floßgrabens sei jedoch wichtig, da er in seinem jetzigen Zustand undicht sei. Normalerweise führt er nur wenig Wasser. Durch die oftmals deutlich höhere Lage verglichen mit der Weißen Elster, könne es beim Überlauf infolge von Starkregen zu Wasseransammlungen in den dazwischenliegenden Senken kommen. "Anwohner in diesen Senken müssen dann zwangsläufig mit überfluteten Kellern rechnen", so der 58-jährige Fachbereichsleiter technisches Zeitz.

"Auch in diesem Jahr gibt es viel zu tun", so Vereinsvorsitzender Frank Thiel (60). Die Gewinnung neuer Mitglieder sei wichtig. Leuna werde wahrscheinlich noch dieses Jahr dazustoßen, Kretzschau könne sich noch immer nicht so recht entscheiden. Die Vermüllung und Verlandung des Floßgrabens sei nach wie vor ein Problem. "Floßgrabenmeister, die sich um kleine Abschnitte kümmern, wären eine Lösung", so Thiel. Auf die Teilnahme am 25. Deutschen Flößertag und die 3. Floßgrabenwanderung freue man sich bereits.

Am Mittwoch war Theo Immisch wegen dem Sanierungsproblem beim Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft in Halle / Saale. Dort hoffte er ein Förderprogramm für den anfangs genannten Abschnitt des Floßgrabens finanziert zu bekommen. Der Erfolg blieb jedoch vorerst aus. Das Projekt sei schwer in die Förderprogramme zu integrieren, habe man ihm gesagt.

(Quelle: http://www.mz-web.de)
hossa21
 
Beiträge: 755
Registriert: 18.06.2008, 11:37
Wohnort: Germany

Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast