Papst in Thüringen - Hype und Wahnsinn,mir fehlen die Worte

Hier kann alles rein, was im Grunde nix mit Crossen zu tun hat

Papst in Thüringen - Hype und Wahnsinn,mir fehlen die Worte

Beitragvon jhmatz » 20.09.2011, 06:49

jhmatz
 
Beiträge: 1915
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Wenn der Papst kommt, schließen die Schulen in Erfurt

Beitragvon jhmatz » 20.09.2011, 06:54

Bild

Bild
Nach Anordnung des Schulamtes in Erfurt bleiben die Klassenzimmer zum Papstbesuch am 23. September leer. Erfurts Kinder haben an diesem Tag schulfrei. Foto: Daniel Kopatsch

Der Papstbesuch verschafft den Erfurter Schülern am 23. September einen schulfreien Tag. Das Schulamt hatte auf Empfehlung des Kultusministeriums in einem Schreiben schon vor vier Wochen den Direktoren mitgeteilt, dass am 23. September alle Schulen zu schließen sind. Dies sei ein bisher einmaliger Vorgang, so Schulamtsleiter Rigobert Krug gegenüber TA.

Erfurt. Hintergrund sind die Unregelmäßigkeiten im Nahverkehr und die zahlreichen Straßensperrungen im Stadtgebiet an diesem Tag. Damit sind die Schulen für die Kinder schwer erreichbar und ein schulfreier Tag schon aus Sicherheitsgründen geboten, heißt es aus dem Ministerium.

Er habe den Schulen empfohlen, dafür einen der flexiblen Ferientage anzurechnen, so Schulamtsleiter Krug. Bis Freitag hätten sich die Schulen dazu erklären müssen. Am Montag war das Schulamt noch mit der Auswertung der Antwortbriefe befasst. Bisher ist unklar, wieviele Schulen sich weigern, dafür einen Ferientag zu opfern. Beschwerden von Eltern oder Schülern liegen laut Krug dem Schulamt nicht vor.

In diesem Jahr gibt es für die Thüringer Schulen drei flexible Ferientage, deren Termin die Schulkonferenzen laut Schulgesetz und Ferienregelung selbst bestimmen können. "Ich werde das Recht der Schulkonferenzen respektieren", so der Schulamtsleiter. Was aber ist mit Schulen passiert, die keinen Ferientag opfern wollen? Nichts, sagt Gregor Hermann, Pressesprecher im Kultusministerium. "Es gibt keine Strafe, die haben den Tag dann eben zusätzlich frei."

Zwei Grundschulen werden am Freitag für das gesamte Stadtgebiet zur Betreuung der kleinen Schulkinder zur Verfügung stehen: die Grundschule 22 im Rieth und die Grundschule in der Scharnhorststraße. Die Eltern mussten schon vor Wochen anmelden, ob Bedarf besteht.

Drei Ausnahmen wurden allerdings auch vom Schulamt genehmigt. In den Grundschulen Urbich, Vieselbach und in der Johannesschule im Erfurter Norden gibt es nur eingeschränkt schulfrei. In Urbich üben die Kinder schon seit Wochen ein Zirkusprogramm ein. Am Freitag sollte Generalprobe sein. Die wolle man nicht ausfallen lassen, so das Schulamt.

Die Kinder der 1. bis 3. Klasse der Johannesschule kehren am Freitag von einem Schullandheim-Aufenthalt zurück und müssen bis zum Nachmittag betreut werden. Daher ist die Schule geöffnet, aber die Viertklässler haben keine Schule.

In Vieselbach schließlich müssen 26 Grundschulkinder betreut werden zu viele, um sie alle extra nach Erfurt in den Hort einer der beiden geöffneten Schulen zu bringen. Geschlossen sind auch alle Förderschulen sowie die berufsbildenden Schulen.

Gelassen sieht derweil die Stadtverwaltung auf den kommenden Freitag. Alle Ämter seien besetzt, und dies zu den üblichen Zeiten, heißt es aus dem Büro des Oberbürgermeisters. Es wäre überhaupt kein Problem, etwa einen neuen Ausweis zu beantragen. Auch die Außenstellen der Stadtverwaltung am Domplatz, wie etwa das Marktbüro oder die Kulturdirektion seien besetzt. Offen ist allerdings, ob sie auch für die Bürger erreichbar sind.

Dies gilt auch für den Petersberg. Der Freizeittreff hat für die Erfurter Kinder geschlossen. Das Landesamt für Denkmalpflege ist zwar offiziell geöffnet, aber nur mit einer Notbesetzung ausgestattet. Die Mitarbeiter nehmen frei, gehen auf Dienstreise. Und für die normalen Bürger dürfte es ohnehin fast unmöglich sein, auf den Petersberg zu gelangen.

Neugierig auf den Papst? Die besten Beiträge unserer Reporter sind als TA-Spezial erschienen. Das gebundene Heft ist in den Geschäftsstellen unserer Zeitung erhältlich. Es hat 60 Seiten und kostet 2,50 Euro.

Geöffnete Schulen
Für die Betreuung der Grundschulkinder sind am Freitag geöffnet:

die Grundschule 22 in der Riethstraße und

die Grundschule am Kleinen Herrenberg in der Scharnhorststraße


Angelika Reiser-Fischer / 20.09.11 / TA
Z82B9JL530089


Kommentare per mail
20.09.11 - 06:36
ein Christ
Peinlich wie offen gelogen wird. Und sei es durch Handeln gegen alle Regeln. Kein Personenkult aber sogar die Schulen schließen. Ist ja so bei jedem Staatsbesuch gültig, oder sind das alles katholische Schulen? Kosten für Besuch von Staatsgast. Na ja, da kommen ja auch andere makabre Typen mit denen die Politmafia Geschäfte machen will. Aber gerade diese ganzen Kultveranstaltungen in Erfurt und Etzelssonstwas. Reine Kirchenshow. Dafür sollen die bezahlen, die da "feiern wollen". Das hat ja wohl nur mit der Kirche zu tun. Wenn alle die da heuchelnd in die Kirche gehen mal ehrlich wären, dann wäre die Welt schon fast in Ordnung. Die Kirche ist ein gieriger Machtapparat und Missbraucht dabei permanent den christlichen Glauben als Feigenblatt.
jhmatz
 
Beiträge: 1915
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron