Kulturveranstaltungen - aller Art in Crossen

Dieser Teil des Forums ist für allgemeine Diskussionen rund um Crossen gedacht.

Brunnenfest mit Köstlichkeiten

Beitragvon jhmatz » 07.07.2017, 07:12

Crossen-Tauchlitz. Musik und Leckereien erwarten die Besucher des Brunnenfests, das am morgigen Sonnabend in Crossen-Tauchlitz gefeiert wird. Die kulinarischen Köstlichkeiten des Tages kommen aus dem Backofen, flüssige Stärkung aus dem Zapfhahn. Alle Einwohner und ihre Gäste sind herzlich willkommen.

OTZ / 07.07.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Tauchlitz wird Besuchermagnet zum traditionellen Brunnenfest

Beitragvon jhmatz » 10.07.2017, 08:59

Der Crossener Ortsteil Tauchlitz hat in nächster Zeit viel vor.

Bild
Brot fürs Fest aus dem Dorfbackofen, gebacken von Dieter Hauschild. Foto: Angelika Munteanu

Tauchlitz. Albrecht Pitschel hatte zunächst nicht geglaubt, dass das Brunnenfest in Tauchlitz so gut anlaufen würde. Doch auf den Bänken auf dem vor Jahren neu gestalteten Platz hinter dem historischen Dorfbrunnen war schon am zeitigen Abend unter der noch heißen Sonne kaum noch ein freier Platz zu finden. Und die Gäste strömten noch immer herbei.

Vor 21 Jahren hatte der Crossener Ortsteil Tauchlitz seinen Dorfbrunnen wiederentdeckt. Beim kräftigen Ziehen am Pumpenschwengel strömt das kühle Nass bis heute. „Trinkwasserqualität hat es aber nicht“, sagt Pitschel, der zu den Aktiven in der Brunnengesellschaft gehört. Der einstige Chef der Köstritzer Schwarzbierbrauerei weiß, dass Tauchlitz im Jahr 1928 eine Wasserleitung erhalten hatte. „In erster Linie für die Schwarzbierbrauerei, die es hier vor der in Köstritz gab, aber auch für die Dorfbewohner.“ Darüber sei der Brunnen für viele Jahre in Vergessenheit geraten.

Der Brunnengesellschaft im keine 100 Einwohner zählenden Dorf gehören fast alle Tauchlitzer an. Und damit trägt so ziemlich jeder Dorfbewohner zum geselligen Beisammensein bei – zu den Brunnenfesten wie auch zu Ostern und Weihnachten. Für den Ort, der sich am aktuellen thüringernweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beteiligt, ist die Gemeinschaft ein wichtiger Pluspunkt.

Der Tauchlitzer Dieter Hauschild hatte – wie schon zu anderen Gelegenheiten – den 2009 nach historischem Vorbild errichteten Backofen angeheizt und für das Fest die Brote gebacken. „Das Rezept stammt von der Mosel, das Mehl ist aus der Mühle in Hartmannsdorf“, verriet der Hobbybäcker. Für den 22. Juli will er den ländlichen Holzbackofen ein weiteres Mal anheizen. „Dann kommt das Geraer Kabarett Fettnäppchen nach Tauchlitz, um in der alten Brauerei aufzutreten“, sagt Hauschild. Vom Kabarett werden die Gäste ihr Fett wegkriegen und Tauchlitz liefert die frischen „Bemmen“ dazu.

Angelika Munteanu / 10.07.17 OTZ
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Kleingärtner am Flurgraben feiern

Beitragvon jhmatz » 15.08.2017, 07:27

Crossen. Der Kleingartenverein am Flurgraben lädt

am Samstag, 19. August, ab 14 Uhr zum Gartenfest ein.

Willkommen sind alle Gartenfreunde und auch Gäste.

Unterhaltsames für Alt und Jung werde vorbereitet. Und die Kegelbahn sei aufgebaut.

Auch fürs leibliche Wohl wird gesorgt mit Gegrilltem vom Rost, mit Kaffee und Kuchen, den die Frauen und ein Mann aus dem Gartenverein backen.

OTZ / 15.08.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Modenschau in Crossen

Beitragvon jhmatz » 28.08.2017, 07:22

Crossen. Trendige Mode und Schmuck, werden am kommenden Mittwoch im Klubhaus Crossen präsentiert. Veranstalter der Modenschau ist das Label „mk Mode Nr. 1“. Michael Kefalas aus Leipzig präsentiert tolle Mode und Schmuck auf humorvolle Art und Weise. Zum Schauen und Stöbern lädt der Veranstalter ein, zu einem kunterbunten Modenachmittag bei Sekt und anderen Kaltgetränken.

Sie wollten schon immer mal auf den Laufsteg? Modelle für die Präsentation der Modelle, egal welche Kleidergröße und welches Alter, können sich im Vorfeld im Klubhaus melden oder einfach am Veranstaltungstag spontan mitmachen.

OTZ / 26.08.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Prunkvoller Festsaal in Crossen öffnet sich nach Jahren wied

Beitragvon jhmatz » 29.09.2017, 14:18

für Besucher

Erstmals wird am Sonntag in dem Ort im Saale-Holzland-Kreis an der Grenze zum Kreis Greiz Schlossfest gefeiert

Bild
Blick auf das Schloss Crossen von der Etzdorfer Höhe aus Foto: Angelika Munteanu

Crossen/Bad Köstritz. Über Jahre war der Öffentlichkeit der Zutritt zum Crossener Schloss verwehrt. Nachdem Anfang März 2017 die Stadt Bad Köstritz das Denkmal auf der Grundlage einer Zweckvereinbarung mit der Gemeinde Crossen vor der angekündigten Versteigerung von irischen Spekulanten gekauft hatte, steht das Schloss am Sonntag erstmals wieder einem großen Publikum offen.

Am Nachmittag ab 15 Uhr (Einlass bereits ab 14 Uhr) wird auf dem Schloss Schlossfest gefeiert. Mit dem Segen der Eigentümer-Kommune Bad Köstritz haben der Förderverein für das Schloss und die Gemeinde Crossen gemeinsam ein unterhaltsames und zugleich informatives Programm vorbereitet.

Einnahmen für den Unterhalt am Schloss

Der Liedermachern und Folksänger Wilfried Mengs aus dem benachbarten Etzdorf wird im Schlosshof ein Konzert geben. Geplant ist auch ein Auftritt der Schorler Bergsänger aus dem erzgebirgischen Zschorlau. Das Partyteam von Stefan Borzym aus Crossen wird sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmern.

Das Schlossfest bietet den Besuchern seit Jahren erstmals wieder die Gelegenheit, das Schloss und insbesondere den prunkvollen barocken Festsaal mit seiner weit über Thüringen hinaus berühmten italienischen Illusionsmalerei zu besichtigen. Der Festsaal gilt als Meisterwerk des Barock in Thüringen, er ist auch das einzige erhaltene illusionistische Gesamtkunstwerk des Landes. Gargestellt sind vor allem Szenen der antiken Mythologie und Gottesbilder.

Ab etwa 15.30 Uhr wird der Schloss-Förderverein gegen ein zusätzliches Entgelt Führungen ins das Innere des Barockschlosse und auch in den prunkvollen Barocksaal anbieten. Die Führungen werden jeweils eine halbe bis dreiviertel Stunde dauern und nur für eine begrenzte Anzahl von Teilnehmern möglich sein.

„Die Einnahmen aus den Führungen, aus dem Eintritt zum Schlossfest und aus Spenden von diesem Tag werden zu hundert Prozent für den Unterhalt des Schlosses Crossen verwendet“, sagen die Organisatoren. Ende vorigen Jahres war mit Unterstützung des Thüringer Landesamtes für Denkmalschutz und Archäologie eine Notsicherung im Festsaal durchgeführt worden. Dort bröckelte der Putz von den Wänden. Eindringende Feuchtigkeit gefährdete die überregional bedeutsame italienische Illusionsmalerei an den Saalwänden. Ein weiterer Schritt wäre die Notsicherung an der Schlossfassade. Auch dafür wird Geld benötigt.

Angelika Munteanu / 29.09.17 OTZ
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Bauern- und Kreativmarkt

Beitragvon jhmatz » 11.10.2017, 08:14

Crossen. Am Sonntag wird zwischen 10 und 16 Uhr zum Bauern- und Kreativmarkt rund um das Klubhaus Crossen eingeladen. 20 Anbieter präsentieren zum Beispiel selbst entworfene Kleidungsstücke, Schmuck, Produkte aus Naturmaterialien, Schnitzkunst oder florales Kunsthandwerk.
Für die Kinder gibt es Spiel- und Bastelmöglichkeiten. Darüber hinaus bieten regionale Händler ihre Produkte an.
Weiterhin ist die Ausstellung „Gewerbehochburg Crossen um 1900 – 1960“ zu bestaunen.
Gestartet wird beim Frühschoppen mit Musik von den „Lausnitzer Schrammlern“,
12.45 Uhr ist ein Schwertschaukampf zu erleben.

OTZ / 10.10.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Crossen: Sonniger Bauernmarkt kommt gut an

Beitragvon jhmatz » 16.10.2017, 07:28

Hunderte Besucher rund um das Crossener Klubhaus am Sonntag – Zufriedene Händler, gut aufgelegte Künstler

Bild
Die Tänzerinnen des ZCV Grün-Weiß wussten das Publikum auf dem Bauernmarkt zu erfreuen. Foto: Florian Girwert

Crossen. So viel vorab: Die von der Bürger-Jury auf Platz eins gewählte Sülze kommt aus Crossen. Hergestellt hat sie Heiko Krause, der sich damit gegen fünf Konkurrenten aus Crossen und nahegelegenen Orten durchgesetzt hat. Der Wettbewerb war Teil des Crossener Bauernmarktes, der im und um das Klubhaus in der Gemeinde hunderte Besucher anlockte.

Allein der kleine Kreativmarkt im Obergeschoss umfasste mehr als 20 Stände. Hinzu kamen noch einmal etwa 20 Händler, die sich auf dem Vorplatz und im Untergeschoss des Klubhauses aufgestellt hatten. „Damit haben wir fast die Kapazitätsgrenze erreicht“, sagte Bürgermeister Uwe Berndt
(Linke), der sich über das gute Wetter freute, das den Besucherstrom zusätzlich angefacht haben dürfte.

Kosten teilweise durch Spenden gedeckt

Das machte natürlich auch die Tanzvorführungen des Zeitzer Carneval Vereins ZCV Grün-Weiss leichter, die zur ausklingenden Mittagszeit auf dem Vorplatz Besucher in ihren Bann zogen. Große und kleine Tänzerinnen zeigten schick kostümiert ihr Können, während das Publikum artig einen Halbkreis um die Tänzerinnen bildete. Derweil lief parallel hinter verschlossenen Türen die Vorbereitung für den „Sülzcontest". Insgesamt sechs Teilnehmer hatten jeweils vier bis fünf große Becher Sülze als Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Petra Boy, Erik Pollmer und Lisa Beckmann bereiteten die duftende Leckerei vor: Teller wurden mit Nummern gekennzeichnet, die Sülze in unterschiedlichen Formen dargeboten – darunter auch auf einem Teller in kleinen Stückchen fürs Publikum. Die Jury-Mitglieder dürften hinterher satt gewesen sein, nachdem sie von jedem Teilnehmer einen großen Streifen Sülze gekostet hatten.

Gut gelaunt war auch Jürgen Fuchs. Der Ahlendorfer verkaufte direkt neben einem großen Bratwurststand Mineralsteine. „Ein kleines Nebengewerbe“, wie er sagte. Die seien ein bisschen esoterisch.

„Aber so ein Stand ist immer ein Blickfang mit den vielen schönen Steinen“, sagte er. Mit dem Angebot sei er immer mal wieder in der Region unterwegs, beim Zeitzer Zuckerfest oder auf den Weihnachtsmärkten der Region. Drumherum lassen sich auch trefflich Honig, Getränke oder Kunstgegenstände aus der Umgebung erwerben. Zu den Händlern gehörte auch die Weidataler Kräuterhexe Ute Hößelbarth mit allerlei Getränken und Essenzen im Gepäck. Eine feste Gebühr gibt es für die Händler nicht, wie Bürgermeister Berndt sagte. „Wir gehen zum Schluss mit dem Hut rum, um die Kosten decken zu können“, sagte er. Dabei kamen etwa 300 Euro zusammen.

Die Zufriedenheit der Händler war laut einer nicht repräsentativen Umfrage unserer Zeitung durchaus gegeben – dazu dürfte der goldene Oktober seinen Teil beigetragen haben. „Wir haben jetzt schon die Bestätigung von manchen Händlern, dass sie im nächsten Jahr wiederkommen wollen“, so Berndt. Damit hätte sich der Bauernmarkt mit seiner dritten Auflage nach zögerlichem Beginn vor zwei Jahren endgültig in der Region etabliert.

OTZ Florian Girwert / 16.10.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Crossener Teichfest zum gemütlichen Familientreffen genutzt

Beitragvon jhmatz » 06.11.2017, 11:42

Flemmingstraße war am Sonnabend wieder der Anlaufpunkt für Jung und Alt. Das Feuerwerk am Teich begeisterte das Publikum.

Bild
Jutta Kunze, Uwe Berndt, Günter Schmierzchata, Hanna Patzer und Gisela Weiser freuen sich auf das Wiedersehen beim Crossener Teichfest. Foto: Frank Kalla

Crossen. „Es ist einfach schön hier, man trifft Familienmitglieder und Bekannte und natürlich freut man sich beson ders auf das Feuerwerk am Abend am Schwanenteich“, sagt Gisela Weiser und nippt an ihrem Glühwein.

Hunderte Crossener und Auswärtige nutzten das traditionelle Teichfest, um in geselliger Runde ein paar schöne Stunden zu verleben. „Das war auch das Anliegen des Festes, das ich vor 13 Jahren spontan aus der Taufe hob“, sagte Bürgermeister Uwe Berndt, der damals nur mit einem aufgestellten Glücksrad dafür sorgte, dass sich Hunderte für ein Teichfest bis zum heutigen Tag begeistern können.

„Ausgefallene Vorführungen oder eine Händlermeile darf man hier nicht erwarten. Es geht in der Tat nur darum, den Menschen im Ort eine Plattform zu bieten, wo man sich bei Musik, herzhaften Speisen sowie Getränken treffen kann“, sagt Berndt. Natürlich, so ergänzt der Bürgermeister, sei das Feuerwerk am Abend die Attraktion.

Erstmals war es dabei dem Bürgermeister, der gemeinsam mit Anja Holze das Teichfest organisiert, gelungen, so viele Gewerbetreibende als Sponsoren ins Boot zu holen, dass er den im Gemeindeetat für das Teichfest vorgesehenen Zuschuss in Höhe von 800 Euro nicht in Anspruch nehmen musste. „Das Geld kann in der Kasse bleiben“, betont Uwe Berndt.

Gegen 19 Uhr sorgte dann Feuerwerker Uwe Heller von der Eisenberger Firma hellStar - fireworks Feuerwerke für ein prachtvolles Feuerwerk am Crossener Abendhimmel.

„Das Teichfest hat wieder alle Erwartungen erfüllt“, schätzte Uwe Berndt gestern ein. Etwa 800 Crossener und auswärtige Besucher hätten ausgelassen bis in den späten Abend gefeiert.

Unklar ist derzeit noch, was nach dem Fest als Spende für den Betrieb der Crossener Schlossuhr und die Beleuchtung des Turmes übrig bleiben wird. Im vergangenen Jahr konnten die Teichfest-Initiatoren eine Spende in Höhe von 480 Euro überreichem. „Das hat gelangt, um die Stromkosten für ein ganzes Jahr zu decken“, so Berndt.

OTZ Frank Kalla / 06.11.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Feiern zum Martinstag im Saale-Holzland

Beitragvon jhmatz » 08.11.2017, 20:38

Von Bad Klosterlausnitz bis Wetzdorf – ein kleiner Überblick über das, was zu Ehren des Heiligen Martins los ist

Bild
Eine Mondlaterne gehört zum Martinsumzug einfach dazu. Foto: Patrick Seeger

Saale-Holzland-Kreis. In vielen Gemeinden des Landkreises wird diese Woche der Martinstag begangen. Ein Überblick:
Bad Klosterlausnitz:

Am Freitag, 10. November, 17 Uhr, feiern die christlichen Gemeinden, der Kindergarten und die Grundschule Bad Klosterlausnitz sowie die Katholische Kirche Hermsdorf den Martinstag. Zum Auftakt sind alle Kinder, Eltern und Großeltern zu einer Andacht in die Kirche eingeladen. Die Kollekte nach der Andacht ist bestimmt für die Kinderkrebshilfe Jena. Mit Laternenumzug, Posaunenchor Würstchen und Getränken klingt das Fest auf dem Schulhof gemütlich aus.

Wetzdorf

Der Martinstag in Wetzdorf beginnt am Sonnabend mit einer Andacht in der Kirche, anschließend wird mit Lampions und Fackeln durch das Dorf gezogen, um am Martinsfeuer auf der Pfarrwiese bei Bratwurst und Glühwein beieinander zu sein. Der Pfingstverein, Feuerwehr und Kirchgemeinde laden ein.

Reichenbach

Die Kirchgemeinde Reichenbach lädt bereits am Donnerstag, 9. November, zum Martinsumzug ein. Treffpunkt ist der Platz der Einheit, von wo aus die Teilnehmer 17 Uhr mit dem Umzug starten. Daran anschließend findet in der Kirche ein Martinsspiel der Kinder statt und ein geselliger Abschluss wird den Abend abrunden.

Mörsdorf

Die Kirchgemeinde Mörsdorf lädt zum Martinsabend am Freitag ein. Im Mittelpunkt steht die Geschichte des Heiligen Martin, die ab 17.30 Uhr in der Kirche zu erleben ist. Auch der anschließende Umzug steht ganz im Zeichen des Bischofs von Tours. Sein Vermächtnis, das Leben miteinander zu teilen, bildet an der Kirche den Abschluss dieses Abends in geselliger Runde.

Trockenborn-Wolfersdorf

Die Kirchgemeinde Trockenborn-Wolfersdorf lädt am 9. November um 17 Uhr zum Martinsspiel in die Trockenborner Kirche ein. Gespielt wird vom Kindergarten „Zwergenland“ die Geschichte des Heiligen Martin. Nach dem Theaterspiel wird gegen 17.30 Uhr zum Lampionumzug durch den Ort eingeladen. Im Anschluss wird es am Pfarrhof ein Lagerfeuer geben, der Rost brennt.

Crossen

In Crossen wird der Martinstag am Sonnabend begangen. Besucher erwarten Martins- und Laternenlieder, die Martinsgeschichte gespielt von Kindergartenkindern, sowie Martinsbläser und Martinshörnchen. Los geht es 17 Uhr in der Kirche von Crossen.


OTZ / 08.11.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Verregneter Auftakt in den Advent

Beitragvon jhmatz » 27.11.2017, 09:09

Viele Besucher trotzen dem Wetter und kommen zum voradventlichen Markt nach Nickelsdorf

Bild
Voradventlicher Markt, oben: der Auftritt des ATV Eisenberg. Rechts: das Osterländer Musikduo. Unten: Kinder vom Jugendclub Crossen verkauften Adventsgestecke. Mehr Fotos: www.otz.de /eisenbergFoto: Susann Grunert

Nickelsdorf. Steffi Friebel vom Verein Ländliche Kerne sieht die Dinge gerne positiv. Doch den Dauerregen, der am Sonnabend fast ohne Unterbrechung vom Himmel fiel, konnte sie auch nicht schönreden.

Entsprechend verhalten fällt die Bilanz nach dem voradventlichen Markt auf dem Rittergut von Nickelsdorf aus. „Das war natürlich weder für die Händler noch für uns besonders lukrativ“, gab sie ehrlich zu. Dennoch: „Ich finde es klasse, dass sich so viele Besucher trotz des Wetters auf den Weg gemacht haben“, klang Steffi Friebel dann schon wieder gewohnt optimistisch. Und in der Tat war die Tenne, die zum Markt in eine lecker nach Kaffee, Kuchen und Plätzchen duftende Advents­stube verwandelt wurde, am Nachmittag gut besucht. Dafür sorgte auch das Bühnenprogramm. „Die Kinder von der Kita aus Caaschwitz und auch die Auftritte vom ATV Eisenberg waren spitzenmäßig“, so Steffi Friebel. Das Osterländer Musikduo war schon häufiger in Nickelsdorf zu Gast und unterhielt auch in diesem Jahr die ­Besucher ausgezeichnet.

Von den mehr als 40 Ständen hatte sich eine Vielzahl ein trockenes Plätzchen im Inneren des Rittergutes gesucht. Darunter auch Thorben, Mia, Abby und Antonia vom Jugendclub aus Crossen. Selbst gebastelte Adventsgestecke boten die Kinder an, die zum ersten Mal beim voradventlichen Markt weilten. „Drei, vier Stunden haben wir für die Vorbereitung gebracht“, sagte Abby. Kinderbackstube und Kreativscheune, in der fleißig gebastelt wurde, waren ebenfalls sehr gut besucht. Im Waldkabinett waren viele Experimente zu erleben.

Viele Besucher nutzten den kostenlosen Pendelbusverkehr und ließen ihr Auto auf dem Parkplatz an der Elster stehen. „Schön, dass die Leute vernünftig werden“, sagte Steffi Friebel. Denn Parkplätze sind am Rittergut rar. „Und bei dem Wetter hätte man sich auf dem Feld hier oben nur festgefahren.“

OTZ Susann Grunert / 27.11.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Basteln und Modenschau

Beitragvon jhmatz » 27.11.2017, 09:09

Crossen. Ins Klubhaus Crossen wird nächste Woche zu mehreren Veranstaltungen eingeladen. Am Dienstag um 19 Uhr können Interessierte lernen, wie man Notizbüchlein bindet. Tricks und Kniffe werden zum Kreativdienstag gezeigt. Am Mittwoch ab 15 Uhr steht ein weihnachtlicher Bastelnachmittag auf dem Programm. Gestecke und Deko für die Senioren-Weihnachtsfeier werden gestaltet. Am Freitag um 19 Uhr wird zur Modenschau eingeladen. Mode, Schmuck, Taschen und Stylings werden präsentiert.

OTZ / 25.11.17
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Crossen: Clubhaus gut etabliert

Beitragvon jhmatz » 18.01.2018, 10:21

Veranstaltungen aller Genre im Klubhaus Crossen – Rund 4000 Besucher im Vorjahr

Bild
Krimi, Dinner und Theater erwartet die Besucher zum „Kriminal-Dinner“ am 23. Februar. Foto: Agentur

Crossen. Auf Veranstaltungen verschiedenster Genre können sich die Besucher vom Klubhaus Crossen auch in diesem Jahr freuen. „Das erste Quartal ist dicht“, sagt Leiterin Carla Meißgeier, auch wenn sie gleich zu Jahresbeginn einen Rückschlag hinnehmen musste. „Der Zeitzer-Carneval-Verein hat leider abgesagt.“ Am Sonnabend wollten die närrischen Nachbarn aus dem Burgenlandkreis Kinder­fasching und Gala-Abend in Crossen feiern. Doch aus Krankheitsgründen finden die Veranstaltungen nicht statt.

Zu den Höhepunkten in den ersten Monaten des neuen Jahres gehört die „Zwillingsshow der guten Laune“ mit Carmen und Claudia am 4. Februar, die singend, Saxophon spielend, mit Artistik und Reifenspielen ihr Publikum erfreuen möchten.

Krimi, Dinner und Theater verbindet „Das Kriminal-Dinner“ am 23. Februar. Erzählt und gespielt wird eine Kriminalkomödie für alle, die Agatha-Christie-Krimis mögen. Besucher können sich dabei entspannt zurücklehnen und ihr Essen genießen, denn sie müssen nicht ins Geschehen eingreifen. „Unsere Frauentagsparty ist auch immer ein Highlight“, sagt Carla Meißgeier. 120 Damen kamen im Vorjahr zum Feiern. Auf alle Elstertalerinnen und Gäste warten in diesem Jahr wieder Überraschungen. Etabliert hat sich im Klubhaus auch die Reihe „Kulturdienstag“, die einmal im Monat angeboten wird. „Das Spektrum reicht vom Kino-Abend über Dia-Vorträge bis hin zu krea­tiven Angeboten.“ Im Februar teilt Familie Putze beispielsweise Reiseeindrücke aus Laos, Thailand und Myanmar. „Wer sich einbringen möchte, neue Ideen für den Kulturdienstag hat, kann sich gerne an mich wenden“, sagt Carla Meißgeier.

Rund 4000 Besucher hätten im Vorjahr die Veranstaltungen im Klubhaus besucht. „Es wird schon viel besser angenommen als noch vor ein paar Jahren“, weiß die Klubhaus-Leiterin. Viele Besucher könnten zudem aus Gera oder Zeitz begrüßt werden. Hier kämen auch viele Anfragen zur Anmietung von Saal oder anderen Räumen. „Die Vermietung hat stark zugenommen“, sagt Carla Meißgeier.

Mit dem örtlichen Kulturverein weiß sie einen zuverlässigen Partner an ihrer Seite, dessen Mitglieder regelmäßig Veranstaltungen im Klubhaus organisieren, wie den Bartanz mit Live-Musik, der immer gut besucht wird. Mit der Theater-AG und der Linedance-Gruppe haben sich zudem Sektionen heraus gebildet, die das Klubhaus zusätzlich mit Leben füllen. Und Ideen gibt es auch schon für den Rest des Jahres: „Derzeit ist eine Rock‘n‘Roll-Veranstaltung für Ende Oktober in Planung“, so Carla Meißgeier. Auch ein „Nach-Weihnachtsmarkt-Tanz“ sei in der Vorbereitung.

Aus dem Programm

23. Januar: Club-Kino zum Kulturdienstag, „Einer trage des anderen Last“ (19 Uhr)

31. Januar: Humoristische Modenschau mit dem MK Mode-Express (15 Uhr)

4. Februar: Die Zwillingsshow der guten Laune (16 Uhr, Kartenpreis: 22 Euro)

23. Februar: Das Kriminal-Dinner (19 Uhr, Kartenpreis: 69 Euro)

8. März: Große Frauentagsparty (18 Uhr)

17. März: Operetten-Revue (17 Uhr), Karte: 23 Euro

24. März: Bartanz mit „JC acoustic“ (20 Uhr)

6. April: Lesung mit Hans Thiers (19 Uhr)

6. Mai: Musical „Liebeswahn und Sündenfall – eine moderne Aschenputtelversion“, MU-TH Musiktheater

Karten unter Tel.: (036693) 24 87 27 oder E-Mail an info@klubhaus-crossen.de

OTZ Susann Grunert / 17.01.18
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Klubhaus - Aus dem Programm bis zum Mai

Beitragvon jhmatz » 18.01.2018, 10:26

23. Januar: Club-Kino zum Kulturdienstag, „Einer trage des anderen Last“ (19 Uhr)
31. Januar: Humoristische Modenschau mit dem MK Mode-Express (15 Uhr)
4. Februar: Die Zwillingsshow der guten Laune (16 Uhr, Kartenpreis: ...

Bild
Claudia und Carmen laden ein zur „Zwillingsshow der guten Laune“.Foto: Agentur

23. Januar: Club-Kino zum Kulturdienstag, „Einer trage des anderen Last“ (19 Uhr)

31. Januar: Humoristische Modenschau mit dem MK Mode-Express (15 Uhr)

4. Februar: Die Zwillingsshow der guten Laune (16 Uhr, Kartenpreis: 22 Euro)

23. Februar: Das Kriminal-Dinner (19 Uhr, Kartenpreis: 69 Euro)

8. März: Große Frauentagsparty (18 Uhr)

17. März: Operetten-Revue (17 Uhr), Karte: 23 Euro

24. März: Bartanz mit „JC acoustic“ (20 Uhr)

6. April: Lesung mit Hans Thiers (19 Uhr)

6. Mai: Musical „Liebeswahn und Sündenfall – eine moderne Aschenputtelversion“, MU-TH Musiktheater

Karten unter Telefon: (036693) 24 87 27 oder E-Mail an info@klubhaus-crossen.de

OTZ / 18.01.18
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

23. Januar - Kasperle, Kino und Karneval im Klubhaus

Beitragvon jhmatz » 23.01.2018, 09:05

Crossen. „Hurra, der Kasperle ist da“, heißt es heute im Klubhaus Crossen. Puppenspieler­familie Liebe hat dieses Mal ein wichtiges Thema für die Kinder mitgebracht: „Geht keinesfalls mit fremden Leuten mit, auch wenn sie euch noch so nett erscheinen“, warnt der Kasper. Spielerisch werde das wichtige Thema aufgegriffen, heißt es. Los geht es 16.30 Uhr.

Am späteren Abend wird im Rahmen des Kulturdienstags dann im Klubhaus der Film „Einer trage des anderen Last“ zu sehen sein. Der Streifen von Lothar Warneke nach einem Szenarium von Wolfgang Held, der von der Defa produziert und 1988 uraufgeführt wurde, avancierte zum Publikumshit in der DDR. Die Handlung des Films spielt Anfang der 50er Jahre in einem privaten Lungen­sanatorium Schloss Hohenfels.

Die Protagonisten – Josef Heiliger, ein junger Kommissar der Volkspolizei und überzeugter Marxist, sowie Hubertus Koschenz, ein evangelischer Vikar – teilen sich, da beide an Tuberkulose erkrankt sind, unfrei­willig ein Krankenzimmer. Beide tragen zunächst ihre kontroversen Weltanschauungen demonstrativ zur Schau. Die zwangsläufig entstehenden Diskussionen zeigen jedoch im Laufe der Zeit viel gemeinsames humanistisches Gedankengut auf.


Senioren sind dann am Mittwoch, ab 15 Uhr, zum Karnevals-Café mit kleiner DDR-Modenschau und anderen spaßigen Einlagen eingeladen. Wer hat und wer möchte, kann auch gerne in Kostüm oder mit Kappe erscheinen.
OTZ / 23.01.18
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Workshop zu „Alter Musik“ in Crossen erneut ein Erfolg

Beitragvon jhmatz » 01.03.2018, 17:09

„Grandioses“ Abschlusskonzert in Crossen.

Bild
Das Abschlusskonzert im Festsaal der Gaststätte „Weißes Ross“ in Crossen ist stets Höhepunkt der Workshops. Foto: Friederike Böcher

Crossen. Seit vielen Jahren führt die Schütz-Akademie aus Bad Köstritz erfolgreich Workshops für Alte Musik im Gasthof „Weißes Ross“ in Crossen durch.

Am vergangenen Wochen­ende kamen wieder 40 Teilnehmer aus ganz Deutschland zusammen, um an einem Kurs für Kammerchor und vokalsolistisches Ensemble zur Vokalmusik um 1600 mitzuwirken.

Nach zwei Probetagen bildet das Abschlusskonzert im historischen Festsaal vom „Weißen Ross“ immer den Höhepunkt der Workshops, so auch am vergangenen Sonntag. „Es war grandios“, schreibt Friederike Böcher im Namen der Schütz-Akademie, Publikum und Ausführende seien begeistert gewesen. Beim Konzert erklangen Werke von Heinrich Schütz, Thomas Selle, Andrea Gabrieli und Johann Sebastian Bach.

Ein Kurs für 2019 sei schon in Vorbereitung.
OTZ / 27.02.18
jhmatz
 
Beiträge: 1843
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen - Crossen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast