Kulturveranstaltungen - aller Art in Crossen

Dieser Teil des Forums ist für allgemeine Diskussionen rund um Crossen gedacht.

Musikalisches Wochenende auf Schloss Crossen

Beitragvon jhmatz » 16.08.2018, 09:44

Goethe-Schauspiel und Chorkonzert werden geboten.

Bild
Musikalisch geht es am Wochenende auf Schloss Crossen zu. Foto: Peter Michaelis

Crossen. Der Verein ,,Freunde und Förderer von Schloss Crossen“ lädt am Freitag und Sonnabend zu einem musikalischen Wochenende aufs Schloss ein.

Den Auftakt bildet am Freitag ab 18 Uhr das Kabinettspiel „Goethe und die Frauen“ im Barocksaal. Das Ensemble Kolorit nimmt seine Zuschauer durch Originaltexte und Lieder mit auf eine Reise durch das Leben des Geheimrates am Weimarer Hof.

Es lässt den verliebten Johann Wolfgang von Goethe auferstehen. Seine hitzige Studienzeit in Leipzig, Frankfurt und Straßburg, die wilde Zeit in Weimar, die Flucht nach Rom und natürlich den Einfluss der Frauen auf den Mann zeigt das Ensemble Kolorit mit kabarettistischem Flair. Ein freches, spritziges und trotzdem anspruchsvolles Porträt der anderen Art, heißt es.

Am Sonnabend gastieren dann ab 15 Uhr die Schorlaer Bergsänger aus dem Erzgebirge unter Leitung von Adalbert Geiger und der Männergesangs­verein Weißenborn 1891 mit ihrer Dirigentin Helena Seliwanow im Festsaal.
lm Anschluss findet auf dem Schlosshof ein geselliges Beisammensein statt, welches musikalisch umrahmt wird. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Parkplätze sind in Crossen bei der Firma RMW und auf dem alten Sportplatz vorhanden. Ein Pendelverkehr wird eingerichtet. Für Behinderte ist eine Parkmöglichkeit im äußeren Schlosshof vorhanden.

Susann Grunert / 16.08.18

Karten für das Goethe-Schauspiel (15 Euro) und das Chorkonzert (8 Euro) gibt es

im Vorverkauf in Crossen bei Computertechnik Matz (Markt 5),
in Eisenberg im Büchereck (Steinweg 27) sowie
in Bad Köstritz bei Frau Böttcher (Julius-Sturm-Straße 10)

Zudem können Karten im Internet auf der ­Vereinsseite unter http://www.schloss-crossen.de vorbestellt werden
jhmatz
 
Beiträge: 1900
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Am Freitag, 28. September, 19 Uhr, lädt der Schlossverein ..

Beitragvon jhmatz » 20.08.2018, 07:36

Blick voraus

Am Freitag, 28. September, 19 Uhr, lädt der Schlossverein zu einem Vortrag über die Illusions­malerei im Festsaal und das Leben und die Werke ihres ­Erschaffers, des italienischen Malers Giovanni Francesco Marchini ein.

Die Referenten Dörte Hansen und Stephan Grabowski berichten über die Entstehungs­geschichte, die Maltechnik der Gemälde und die Bedeutung der dargestellten Szenen im Festsaal von Schloss Crossen.

Karten gibt es für 10 Euro unter www.schloss-crossen.de

OTZ / 20.08.18
jhmatz
 
Beiträge: 1900
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Crossener Kleingärtner feiern ihr Sommerfest

Beitragvon jhmatz » 21.08.2018, 14:49

Ein Treffpunkt für jetzige und frühere Gartenbesitzer: Die Kleingartenanlage „Flurgraben“ in Crossen hat ihr Sommerfest gefeiert.

Bild
Auf einem abgeernteten Feld neben der Gartenanlage konnten die Besucher des Sommerfestes das Quadfahren ausprobieren, so wie Jenny. Foto: Susann Grunert

Crossen. „Es war warm – aber cool“, urteilte Jenny. Gerade hatte sie zwei Runden mit einem Quad gedreht – einer der Programmhöhepunkte zum Sommerfest der Kleingartenanlage „Flurgraben“ in Crossen.

„Es kommt jedes Jahr etwas beim Angebot dazu“, sagte Marion Heilmann, die seit 2005 im Vorstand der Kleingärtner sitzt. So konnten sich die Besucher in diesem Jahr auch über die Vorzüge von E-Bikes informieren und diese auch ausprobieren.

Stolz ist man in der Gartenanlage auch auf die neue Kegelbahn, die von den Gartenbesitzern selbst gebaut wurde. „Auf der alten Huckelpiste sind die Kegel von alleine umgefallen“, erzählte Marion Heilmann lachend. Jetzt liegt unter der Lauffläche ebenes Pflaster, auch ein Rücklauf wurde gebaut. Zum Fest wurde die Bahn von Groß und Klein ausgiebig genutzt.

77 Gärten gehören zur Anlage am Flurgraben, 33 weitere liegen am Schlossberg. „Leider stehen hier zehn Gärten leer, am Schlossberg sind es sechs“, so Marion Heilmann. „Wir haben aber auch viele jüngere Leute hier, die gut mitarbeiten und sich einbringen“, freute sie sich.

Auch am Wochenende wurde gemeinsam angepackt, um den Gartenfreunden und Gästen ein tolles Fest zu bieten. Die Kleinen hatten beim Büchsenwerfen, Glücksrad-Drehen oder beim Kinderschminken ihren Spaß und tobten sich auf der Hüpfburg ordentlich aus. „Die Hüpfburg hat uns in diesem Jahr die Bundeswehr gesponsert, so bleibt von den Erlösen etwas für die Vereinskasse übrig.“ Bei Kaffee, Kuchen oder etwas Herzhaftem kamen auch ehemalige Gartenbesitzer in die Anlage. Platz zum Feiern bietet übrigens ein ehemaliger Garten, der auf­gelöst wurde und nun als Treffpunkt dient.

OTZ Susann Grunert / 21.08.18
jhmatz
 
Beiträge: 1900
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Familien-Wanderung am Elsterfloßgraben steht wieder im Plan

Beitragvon jhmatz » 21.08.2018, 14:51

Wanderung und Vortrag über den Elsterfloßgraben.

Bild
Elsterfloßgraben bei Ahlendorf. Foto: S. Grunert

Crossen. Der Förderverein Elsterfloßgraben lädt am Sonntag zur achten Familien-Wanderung am Elsterfloßgraben ein.

Von Crossen aus geht es über acht Kilometer am Floßgraben entlang zum Ziegenhof in Schleckweda. Unterwegs können die Teilnehmer viel über die Schönheit und Probleme, über Geschichte und Zukunft des Elsterfloßgrabens erfahren.

Die Wanderung führt entlang der Bahntrasse zunächst zum Floßhaus. Dort gibt es Wissenswertes zu den vorhandenen Bauwerken zu erfahren. Weiter geht es über Ahlendorf in Richtung Trebnitz am Floßgraben mit seinen historischen Brücken entlang. Danach geht die Wanderung über Pötewitz mit der Kirche St. Sebastian nach Wetterzeube am Mühlendamm entlang zur Mühle und endet gegen 14 Uhr in Schleckweda mit dem Besuch des Ziegenhofes.

Der Verein empfiehlt wandertaugliche Bekleidung und Schuhwerk sowie Verpflegung für unterwegs. In Schleckweda gibt es ein Café zur Einkehr. Die Wanderung ist Bestandteil des Angebotes zu den Leipziger Tagen der Industriekultur vom 24. bis 26. August. Die Teilnahme ist kostenfrei, der Förderverein freut sich aber über Spenden.

Bereits am Sonnabend findet in der Brikettfabrik Herrmannschacht in Zeitz von 10 bis 16 Uhr ein „Buntes Hoftreiben in der alten Fabrik" statt. Dort könnten Besucher den ganzen Tag erleben, wie vielfältig Industriekultur sein kann, heißt es.

Zum Programm gehört auch ein Vortrag des Fördervereins Elsterfloßgraben zum Thema „Der Elsterfloßgraben – Perspektiven für ein einzigartiges technisches Denkmal“.
Wanderung am Sonntag, 26. August, 10 Uhr, Treffpunkt: Bahnhaltestelle „Crossen Ort“; Vortrag am Sonnabend, 25. August, 14 Uhr, Brikettfabrik Herrmannschacht, Naumburger Straße 99, Zeitz

OTZ / 21.08.18
jhmatz
 
Beiträge: 1900
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Modenschau in Crossen mit Models aus der Heimat

Beitragvon jhmatz » 30.08.2018, 11:00

Modenschau in Crossen findet reges Interesse bei den Damen aus dem Ort. Viele decken sich bereits fürs nächste Jahr ein.

Bild
Modenschau im Klubhaus Crossen: Models aus Hartmannsdorf, Crossen und Gera zeigten Sommermode (mit Rabatt) sowie Kleidung für den kommenden Herbst und Winter. Foto: Florian Girwert

Crossen. Eigentlich sollten Witze mit Namen nicht sein. Es sei denn, der Betroffene macht sie selbst: „Michel Kefalas – so wie kein Verlass“. Mit diesem Witz hat der Moderator der „humoristischen Modenschau“ im Klubhaus Crossen die Lacher gleich auf seiner Seite.

Vor der Tür steht ein kleiner Lkw, dessen Inhalte nun samt und sonders in einem Zimmer des Gebäudes hängen. Im langen Gang im Eingang sitzen mehrere Dutzend Damen in den besten Jahren und warten interessiert auf die Präsentation. Dafür gibt es „einheimische Models“, wie Kefalas betont. „Aus Crossen, Hartmannsdorf und Gera“. Eines heißt Carmen Meißgeier und ist sonst Leiterin des Klubhauses. Immer wieder mit neuen feschen Outfits ausgestattet, rauscht ein gutes halbes Dutzend Damen im Wechsel über den Laufsteg „Das Kleid hat sich auch ohne Arme sehr gut verkauft“, sagt der Moderator über eines der Stücke.

Modern ist, was gefällt

Die sind nicht gedacht für Kleiderständer, die nur aus Knochen bestehen. Ohnehin – „modern ist immer das, was gefällt“, sagt Kefalas. Praktisch alle Teile sind im Preis gesenkt, sagt jedenfalls der Veranstalter. Immerhin ist der Sommer fast vorbei, doch auch nächstes Jahr lockt schließlich gelegentlich ein warmer Tag.

Gelegentlich gibt es auch Lokalkolorit: „Das rote Kleid kommt aus der früheren Strickhauptstadt der DDR.“ Alle wissen bescheid, es geht um Apolda. „Wer sich dafür entscheidet, sichert Arbeitsplätze in der Region.“ Seit vielen Jahren funktioniert die Verkaufsshow nun bereits, manchmal kommt mk-Mode, wie die Firma heißt, auch mehrfach im Jahr. Die Damen schauen genau hin, prüfen, und manche kaufen.

OTZ Florian Girwert / 30.08.18
jhmatz
 
Beiträge: 1900
Registriert: 27.01.2006, 15:41
Wohnort: Crossen

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen - Crossen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron